Obwohl wir ein kleines Unternehmen im NDT Segment sind, bemühen wir uns zusammen mit unseren Kunden bei Problemen immer bedarfsgerechte Lösungen zu finden.

Eingedrückte Leitungen

Bei einer Testvorführung direkt in der Anlage in Belgien haben wir eine neue Situation festgestellt. Eine 12" Leitung, mit einer Wandstärke von 5,5 mm, liegend auf Rundeisen als Auflagepunkt. Durch das Gewicht der Leitung und dem Medium wurde die Leitung auf der 6-Uhr-Position eingedrückt. Die Leitung wurde angehoben und es konnte keine Korrosion festgestellt werden.
Bei der Prüfung in Umfangsrichtung gab das Signal deutlich an, dass schwerer Abtrag vorhanden ist. Dies ist aber nicht der Fall. Bei der Prüfung in Längsrichtung jedoch gab das Signal an, dass kein Abtrag vorhanden sei.
Im vergangenen Jahr haben wir im Rundschreiben von April mittgeteilt, dass es Unterschiede gibt, ob man in Umfangsrichtung oder Längsrichtung prüft. Aufgrund dessen haben wir auch mehrere Tools entwickelt.
So können wir deutliche Unterschiede anzeigen zwischen Abtrag oder einer Delle.

 
     
Tool für aufgeschweißte Trunnions auf einem Bogen

Kürzlich erhielten wir eine Anforderung aus England, ob wir aufgeschweißte Trunnions an 2" Leitungsbögen prüfen können. Für gerade Leitungen haben wir diese Prüftechnik schon sehr lange im Programm. Wir haben nun ein Tool entwickelt, mit dem es möglich ist ab 2“ Durchmesser Leitungsbögen im Bogeninneren- und äußeren Radius zu prüfen.

   
     
Tool für die Prüfung von Leitungen mit Klemmen/Schellen

Viele Leitungen sind aus verschiedenen Gründen mit Klemmen oder Schellen versehen. Der Kunde musste vor jeder Prüfung diese Klammern oder Schellen entfernen lassen, was zusätzlich viel Zeit und Kosten verursacht hat. Unser neu entwickeltes Tool macht es möglich, Leitungen ab 2" mit Klemmen oder Schellen zu prüfen, ohne das diese entfernt werden müssen.

   
     
Auflagepunktprüfung mit Unterstützung mittels Rope Access

Auf einer großen Raffinerie in den Niederlanden haben wir, mithilfe von Rope Access Spezialisten, Rohrbrücken und Verladestationen in Höhen geprüft. Auch hier kamen verschiedene Prüftechniken im Einsatz. Wichtig ist eine einwandfreie Kommunikation zwischen beiden Prüfern.

   
     
Prüfung auf Ablagerung in Leitungen

2014 stellt uns ein Kunde aus Brunei die Frage, ob es möglich sei, die Ablagerungen in einem Gemisch aus Sand, Öl und Wasser in einer 10" Leitung zu bestimmen. Obwohl solche Prüfungen nicht zu unserem Prüfprogramm gehören, konnten wir genau feststellen, in welcher Höhe sich in der Leitung die Ablagerung und die Flüssigkeit befanden. Wir präparierten ein Leitungsstück, gefüllt mit Wasser, Sand und Öl. Unter der Verwendung von zwei Prüfköpfen konnten wir einen eindeutigen Unterschied im Signal beim Erreichen der Ablagerung erkennen.